Autor Bodhi

Wie Du Dir wahrscheinlich denken kannst, ist Bodhi ein Pseudonym. Ich denke gar nicht daran, meine wirkliche Identität preiszugeben!
Bodhi ist der Protagonist aus dem Film “Gefährliche Brandung”. Bodhi ist für mich der Inbegriff der Männlichkeit, denn so charismatisch er zu sein scheint, so gefährlich ist er gleichzeitig. Sein Gegenspieler Johnny arbeitet zwar für das FBI, unterscheidet sich jedoch prinzipiell nicht von Bodhi. Es geht um die Gefahr beim Surfen, und dass das Leben letztlich doch nur ein Spiel ist. Mich hat der Film inspiriert, weil ich immer auf der Suche nach Gefahr, nach einer Herausforderung, also nach der perfekten Welle war.

In jungen Jahren hat es mich begeistert mit meinem Segelboot rauszufahren, wo andere gestandene Segler den Schwanz eingezogen haben. Im Gebirge war ich gleichermaßen zu Hause. Beim Skifahren wollte ich einfach nur Speed und Adrenalin. Nach dem Studium folgten noch ein paar krasse Bergtouren im Alpinstil, also überleben mit dem, was man bei sich hat. Bei -20 grad kann das schon mal an die Grenze des körperlich machbaren gehen. Als ich aber bei einer Tour im Kaukasus dem Tod von der Schippe gesprungen bin, habe ich diesen Sport eingestampft. Wenn bei exponierter Lage ein Gewitter aufzieht, fällt Dir ganz schnell wieder das vergessengeglaubte Vaterunser ein.

Aber glaub mir, all das ist nur Kompensation und ich kenne Dutzende von Männern, die versuchen durch Ähnliches zu kompensieren.

Mein Fokus hat sich verschoben. Also habe ich mich auf eine neue Reise begeben, die Heldenreise. Sie ist mehr im gesellschaftlichen, sexuellen Kontext zu sehen. Ich liebe es mit Frauen zu flirten, sie geil zu machen, zu verführen und mit Ihnen zu schlafen. Worum geht es? Es geht darum sich der Lust zu öffnen, egal welche gesellschaftlichen und kulturellen Zwänge dagegen sprechen. In vielen Kreisen wird auch von Hedonisten gesprochen. Ich sehe es eher als Kunst und die Pflege einer gewissen Kultur. Das Prinzip zu der Persönlichkeit Bodhi im Film hat sich aber nicht geändert. Es geht immer noch darum, sich seinen inneren Ängsten oder Dämonen zu stellen und für seine Bedürfnisse, Träume zu kämpfen, ja die perfekte Welle zu finden.

Viel Spass beim Lesen!

Euer Bodhi

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *